PARTNERSCHAFT

Wenn wir unsere untrennbare Verbundenheit erfahren und unser Ego mäßigen, können wir wirklich lieben.

(Buddh. Psychologie)

Meist definieren wir Partnerschaft und Liebe erst, wenn gewisse Erwartungen, Bedürfnisse, Sehnsüchte und Begehrlichkeiten gestillt werden. Durch bestimmte Vorstellungen einer Liebesbeziehung kann die Umsetzung in die Praxis oft eine schmerzliche Erfahrung sein.

 

Wenn wir ein kognitives Verständnis für die Auswirkung von Begierde, Verblendung und Anhaftung entwickeln, ist es uns möglich sich davon loszulösen und den Wert von Liebe zu erkennen.  

 


 

SCHWERPUNKTE BEI PARTNERSCHAFTSKONFLIKTEN

-

 

fehlende oder ungünstige Kommunikationsmuster

 

Sexualität

 

Lebensstil

 

Trennung/Scheidung

 

Krisen

 

Untreue

 

Achtsamkeit in einer Beziehung

 

 

 


 

 

"Es ist lebenswichtig, in Beziehungen zum anderen viel Raum für Wandel zu lassen. Zu solchen Änderungen kommt es in Übergangsphasen, in denen die Liebe tatsächlich reifen und sich ausweiten kann. Dann ist man in der Lage, den anderen wirklich zu kennen - ihn zu sehen, wie er ist, mit seinen Fehlern und Schwächen, ein menschlichen Wesen wie man selbst. Erst in diesem Stadium ist man so weit, dass man sich ehrlich für den anderen entscheiden kann - ein wahrer Akt der Liebe."

(Dalai Lama)

 

Kontakt

Bitte beschreiben Sie in wenigen Worten Ihr Anliegen. Ich bin bemüht, auf Ihre Nachricht alsbald zu antworten.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.